Logo

Historische Kleidung

Habit complet (ca. 1760)

rot 

können hier einen vollständigen Anzug (Habit complet) betrachten wie er um die Jahrhundertmitte in Schnitt und Verarbeitung in Frankreich und Deutschland in Mode war. Der „Habit complet“ setzte sich aus Justaucorps (Leibrock), Veste (Weste) und Culotte (Hose) zusammen. In diesen Jahrzehnten waren Weste und Leibrock noch reich mit Knöpfen und Knopflöchern besetzt, was einem solchen Anzug, auch wenn aus schlichtem Tuch gearbeitet, einen sehr repräsentativen Charakter verlieh. Überdies hob sich die Oberschicht der Gesellschaft dadurch hervor, dass sie es sich leisten konnte, dass zumeist alle drei Bestandteile des Habit aus ein und demselben Stoff gefertigt wurden. Die Weste unter dem Leibrock hatte, wie bei dem präsentierten Exemplar, oft Ärmel, was gestattete diese Weste auch ohne den Leibrock zu tragen, wie wir es von vielen schönen zeitgenössischen Gemälden von Kavalieren durch die Hand von Pompeo Batoni kennen. Das vorgestellte Ensemble orientiert sich in Schnitt und Zierrat an dem Beispiel, welches man auf einem Kupferstich im bedeutenden Werk des Franzosen Pierre Alexandre de Garsault „L’art du Tailleur“ (1769) findet.