Logo

Historische Kleidung

Hofkleid, erste Hälfte 18. Jahrhundert

Rosé-blau changierender Seidentaft

Kleider wie dieses waren typisch für die repräsentative Mode an deutschen Fürstenhöfen. Diese Robe ist einem Gemälde Antoine Pesnes von um 1740, das die berühmte Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth darstellt, nachempfunden.

Silberne Borten und Quasten dienen als Verzierung auf dem Oberteil und dem Rock, der von einem großen Panier (Reifrock) gestützt wird. Anders als bei der Robe à la francaise blieb man in der höfischen Mode des Rokoko bei der Zweiteilung des Kleides in ein versteiftes, im Rücken geschnürtes Oberteil und einen separaten Rock es wie im 17. Jahrhundert üblich gewesen war.

Dieses Hofkleid wurde für das Kulturamt der Stadt Bayreuth gefertigt und fand in einer Fernsehdokumentation des Bayerischen Rundfunks „Wilhelmine von Bayreuth - eine Markgräfin verzaubert Europa“ von Anita Eichholz Verwendung.